Unternehmenswertsteigerung &
Unternehmensverkauf

Optimieren Deiner Marktplatz-Performance

In einem guten Mix kann die Präsenz auf Marktplätzen absolut Sinn machen. Du kannst hier neue Kunden auf Dich aufmerksam machen, alte Waren abverkaufen oder einfach in einem Mix zusätzliches Geld verdienen, mit denen Du den Rest von Deinem Geschäft nach vorne bringen kannst. Ein zusätzlicher positiver Effekt, kann daraus bestehen, dass man aus den Marktplatzdaten wertvolle Rückschlüsse für das eigene Geschäft ziehen kann.

Unsere Empfehlung – 30% im Hinterkopf behalten

Wir empfehlen unseren Kunden grundsätzlich ihr Geschäft so zu bauen, dass ein Ausfall der Marktplatz-Einnahmen ärgerlich, aber nicht bedrohlich ist. Bei durchschnittlichen Margen ist das häufig eine Kennzahl von etwa 30%. D.h. wenn mehr als 30% Deines Umsatzes über die Marktplätze generiert werden, macht es häufig Sinn Deine Investitionen in Strategie, Marketing und Technik so zu steuern, dass Deine Abhängigkeit von den Marktplätzen sinkt. Die richtige Zahl kann man individuell je Unternehmen errechnen, wenn Du die 30% im Hinterkopf behältst, hast Du aber bereits einen Best-Practise-Wert mit dem Du erfahrungsgemäß ein gutes Ergebnis erreichen kannst.

Wie kommt man aus der Abhängigkeit heraus?

Zunächst einmal bedeutet eine Stärkung der anderen Teile Deines Unternehmens – meist Deines Shops – natürlich, dass dieser Bereich Investitionen benötigt. Idealerweise verdienst Du in Deinem Unternehmen aktuell so viel Geld, dass Du diese Investitionen aus den laufenden Gewinnen tätigen kannst. In manchen Fällen machen hier auch Bank-Linien Sinn. Eine dritte Variante ist das Geschäft auf den Marktplätzen zu stärken, um daraus die Optimierung der anderen Bereiche zu bezahlen. 

— Head Office
webRichtUng GmbH
Dreischeibenhaus
Telefon: +49 (211) 4174750
E-Mail: [email protected]

© webRichtUng GmbH · Datenschutzerklärung · Impressum